Paretz

 

"Von Uetz nach Paretz ist noch eine gute halbe Meile. An einem Sommernachmittag ein entzückender Spaziergang. Der Weg führt durch Wiesen rechts und links; der Heuduft dringt von den Feldern herüber, und vor uns ein dünner, sonnendurchleuchteter Nebel zeigt die Stelle, wo die breite, buchten- und seenreiche Havel fließt. Paretz selbst verbirgt sich bis zuletzt. Nun endlich wird der Weg ein aufgeschütteter Damm, an die Stelle der Obstbäume, die uns bisher begleiteten, treten hohe Pappeln, überall die Spalier bildende Garde königlicher Schlösser, und alsbald, über eine zierliche Brücke hinweg, die den Namen "Infantenbrücke" trägt, betreten wir die Dorfstraße.Diese führt mitten durch den Park, macht eine Biegung, verbreitert sich, und wir sind am Ziel: links das Schloß, ein langgestreckter, schmuckloser Parterrebau mit aufgesetztem niedrigen Stock, rechts eine Gruppe alter Eichen und ihnen zur Seite die gotische Kirche des Dorfs. Über die Straße hin grüßen sich beide, in ihrer Erscheinung und ihrem Eindruck so verschieden wie die Zeiten, denen sie angehören. Die Poesie fällt der älteren Hälfte zu."

- Theodor Fontane -

 

Heute erreichen Sie Paretz
mit seinem Schloss,
der Rosenvilla, der historischen Windmühle,
seiner Kirche,  dem Gotischen Haus, dem Storchenhof  und dem Landhaus Luise (Ferienwohnungen)
mit dem Auto in ca. 60 Minuten vom Berliner Zentrum, 
mit dem Bus 614 von Potsdam (Richtung Gutenpaaren) in einer halben Stunde.

 

Schloß Paretz

 



Kirche

 

Landhaus Luise

 

Rosenvilla

Bockwindmühle

Das Gotische Haus

 

HOME   SALON   GASTGEBERIN   ROSENGARTEN   Rosenkalender   HOCHZEIT IM GRÜNEN   VILLA   FREUNDE   KONTAKT